BuchBasel 2019: Carolin Emcke: «Ja heisst ja und …»

Anmelden

08.11.2019 20:30 - 21:30

Wie lässt sich Ge­walt ent­lar­ven, ver­hin­dern? Wie las­sen sich Be­geh­ren und Lu­st er­mög­li­chen? Ca­ro­lin Emcke, Trä­ge­rin de­s F­rie­dens­prei­ses des Deut­schen Buch­han­del­s und ei­ne der wich­tig­sten in­tel­lek­tu­el­len Stim­men der Ge­gen­war­t, denkt in ih­rem Tex­t «Ja heisst ja und …» (S. Fi­scher, 2019) über­ #­me­too nach. Sie ver­bin­det ge­sell­schaft­li­che Ana­ly­se und per­sön­li­che Er­fah­rung un­d ­re­flek­tiert über Leer­stel­len in der Spra­che, wenn es um se­xu­el­len Miss­brauch geh­t. Ein kraft­vol­les Plä­doy­er da­für, Din­ge end­li­ch beim Na­men zu nen­nen. Mit Tho­mas Sträss­le (M).

Lesung, Volkshaus, Festsaal

Weitere Informationen

Buchung / Reservation

Einzelticket regulär

×

Einzelticket regulär

15.00

Einzelticket reduziert

Er­mäs­si­gung für Mit­glie­der Li­te­ra­turBa­sel, AHV, IV, Le­gi, Kul­turLe­gi. Der Aus­weis der zur Ver­gün­sti­gung be­rech­tig­t, muss beim Ein­lass un­auf­ge­for­dert vor­ge­zeigt wer­den.

×

Alle Preise in Schweizer Franken.

Zahlungsart: Kreditkartenzahlung

(Für die Buchung müssen Sie in Ihrem Browser Cookies erlauben.)